online-strategien-design-trends

Online-Strategien: Design Trends im Webdesign 2012

In den unterschiedlichsten Journalien steht zu lesen, dass die wesentlichen Web Trends in 2011 vor allem in puncto Design und Technik zu finden sind. Das ist an sich richtig. Aber welche Rolle Design wirklich spielt, steht auf einem anderen Blatt. Nicht wegzuleugnen sind jedoch bestimmte Stilmerkmale, die uns sicher auch noch eine Weile begleiten werden. Als da wären …

Vereinfachtes Farbschema

Wer es nicht schon immer wusste, auch im Web sind Pastelltöne eher die Ausnahme als die Regel. Als Trend lässt sich hier der teils aggressive Umgang mit kräftigen Farben ausmachen – zumindest für ein gewisses Web-Genre, z.B. Startup-Unternehmen, mit vollständig webbasierten Geschäftsmodellen. Oft werden solche Farben nicht vollflächig, sondern in Verläufen dargestellt – teils durch PNG-Filter maskiert. Auf diese Weise wirken Flächen lebendiger und darüberliegende Elemente plastischer.

Großformatige Fotos

online-strategien-design-trends-grossformatige-fotos-intro

Eine sehr wirkungsvolle Art seine Besucher vom ersten Moment in eine gewünschte Stimmung zu bringen (z.B. in Urlaubslaune), gelingt am besten mit großformatigen Fotos. Diese werden anstelle einer Vollflächenfarbe in den Hintergrund eines Webauftritts montiert und umrahmen damit ständig den eigentlichen Content. Aber Vorsicht bei der Auswahl, denn passt der Hintergrund nicht mit Text und Thema zusammen, wird’s schnell verwirrend. Zudem sollte das Thema nur begleiten und nie ablenken – sonst wird es schwierig mit der Übermittlung der eigentlichen Botschaft.

Illustrationen im Comic Style

Als Teil des Logos, einer Applikation oder einfach als Kontrapunkt zum sonstigen Inhalt lassen sich Comic-Figuren oder -Illustrationen sehr gut zur Akzentuierung nutzen. Auch wenn Sie unterschiedliche Kommunikationsformate nicht nur inhaltlich miteinander verbinden möchten, sind solche Elemente bestens geeignet. Aber auch hier ist Vorsicht geboten! CI, Content & Firmenphilosophie sollten nicht durch Comic Styles in ein falsches Licht gezerrt werden. Befragen Sie im Zweifelsfall lieber Ihre Zielgruppe.

Typografie … in allen Formen & Größen

Mit Schriften wird heute genauso gespielt, wie mit Bild und Grafik. Längst ist eine Typo nicht mehr nur Inhaltsträger, sondern wird selbest zum Stilelement.
Ja, im besten Falle lösen großformatige Typos ihre Grafik-Kollegen sogar vollständig ab. Auch beschränkt sich die Auswahl von Schriften längst nicht mehr nur auf die vier Standard-Fonts im Web. Techniken wie Cufon oder Google-Webfonts machen es möglich, jedwede Schrift in nahezu beliebiger Größe verwenden zu können.

online-strategien-design-trends-typografie-intro

Es lässt sich mit Fug und Recht behaupten, dass sich Webdesigner heute viel mehr einfallen lassen können – oder besser … müssen. Damit wird Adobe´s Photoshop weit vor jedem Programmiertool zum Standardwerkzeug im Web. Und dank HTML 5, CSS3 und JQuery läßt sich heute jedes noch so ausgefallene Design auch 1:1 umsetzen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *