Landinpages-1-Basiswissen-Leadgenerierung

Landingpages, der ultimative Ratgeber: Wie sie umgesetzt werden und Sie damit Mehrgeschäft generieren … [TEIL 1]

Viel wird im Marketing über Möglichkeiten nachgedacht, mit einer Landingpage Interessentenkontakte zu generieren oder darüber Produkte abzuverkaufen. Aber ist die Landingpage wirklich immer ein passendes Instrument? Wieviel Arbeit macht die Erstellung? Gibt es Alternativen? Lesen Sie alles Wissenswerte über das „Mysterium“ Landingpage.

Am besten sage ich es direkt zu Anfang: Nein, es gibt keine Alternativen zu Landingpages … und Ja, ich möchte Ihnen in dieser Serie einen möglichst genauen Einblick in die Materie bieten, ohne aber zu sehr in die Details abzutauchen. Warum? Ganz einfach, weil  Teil 1 bis 3 [inkl. Downloads] auf die Ebene der Entscheider und weniger auf SEO Spezialisten zielt.
 
In diesem 1. Teil geht es erst einmal um Grundsätzliches, z.B. um die Erklärung, was eine Landingpage eigentlich ist: 

  • Landingpages sind zumeist einzelne Seiten und können entweder Teil Ihres Webauftrittes sein (Internal Landingpage) oder alleine für sich stehen (Single oder Standalone Landingpage).
  • Mit Landingpages lassen sich
    • Produkte verkaufen
    • Interessenkontakte sammeln
    • Neuheiten präsentieren
    • Virale Effekte erzeugen …
  • Gut gemachte Landingpages  konzentrieren sich typischerweise inhaltlich auf nur eine konkrete Bedarfsgruppe
  • Besucher gelangen auf eine Landingpage, weil
    • sie z.B. von einer AdWord Anzeige dorthin geschickt werden
    • sie derart SEO optimiert wurde, dass ihr ein oberster Suchmaschinenplatz – und damit Besucher – ganz einfach in den „Genen“ liegt
    • sie über Social Kanäle so intensiv beworben wird, dass ihr Besucher über dutzende Onlinekanäle nur so zufliegen

 
Das war es dann auch schon! Kompliziert wird die Sache erst dann, wenn Sie anfangen eine Landingpage tatsächlich zu bauen. Dann nämlich tappt die Mehrzahl aller Anwender in eine von zwei unterschiedlichen Fallen: Entweder Sie lassen alle notwendigen Vorarbeiten außer Acht und machen „einfach mal alles aus dem Handgelenk“ oder Sie beschäftigen sich völlig unstrukturiert mit den durchaus vielschichtigen Details. Egal welche Falle Sie sich aussuchen, Sie werden irgendwann resigniert aufgeben.
 
Mein Tipp: Lesen Sie unsere Serie zu Ende. Lernen Sie alles über Strategie, Bedarfsgruppen, Promotion, Konversion, Keywords und Suchmaschinenoptimierung (SEO). Laden Sie sich dann sämtliche Materialien herunter und steigen schnell, zielgerichtet und mit fundiertem Wissen in die Welt der Landingpages ein.

 

Warum sind Landingpages eigentlich so erfolgreich?

 
Landingpages können das, was Ihre Website typischerweise nicht kann, sich nämlich nur auf ein Produkt/Thema zu konzentrieren. Nichts lenkt hier ab, nichts verstellt den Blick auf die eine wesentliche Konversion. Alles ist darauf ausgerichtet, dass ein Besucher dieser einen Handlungsaufforderung auch wirklich nachkommt. Ja, eigentlich funktioniert eine Landingpage genauso wie Ihr bester Verkäufer, in  einem perfekten Verkaufsgespräch:

  • sie ist auf ein Ziel, auf eine Besuchertypus bzw. auf eine Bedarfsgruppe ausgerichtet
  • sie weiß welche Sprache zu sprechen ist, damit sich der Besucher direkt gut aufgehoben fühlt
  • sie bietet all die Informationen, die ein Kunde in spe gerne hätte
  • sie kennt diese eine spezielle Sorge/ Begehrlichkeit/ Wunsch …  ganz genau, die ein Besucher antreibt, Webseiten wie die Ihre zu besuchen
  • sie verspricht, dass eben diese eine Sorge genau mit dem angebotenen Produkt abgestellt wird bzw. der Wunsch komplett befriedigt wird
  • sie argumentiert zielgenau, wiegt den Kunden in Sicherheit, verweist auf glückliche Kunden, die genau die gleiche „Motivation“ hatten … und jetzt hochzufrieden sind.

…und dann, ja dann macht ein Besucher eben genau das, was er soll. KLICK, eine Konversion … ein Kauf oder ein Leadkontakt.

Ihre Schritte zu einer perfekten Landingpage?

 
Wie Sie sich vorstellen können, ist das alles pure Verkaufspsychologie und kann durch x Stellschrauben beeinflusst werden. Möchte man eine wirklich perfekte Landingpage erstellen, führt an dem folgenden Prozess aber eigentlich nichts vorbei:
 

Schritt 1: Finden Sie heraus, wie der Handlungsdruck bzw. die Begehrlichkeit in Ihrer Zielgruppe aussieht … im Detail

Es sind die Menschen mit konkretem Bedarf/ Wunsch und möglichst hohem Handlungsdruck (oder Handlungswillen), auf die Ihr Angebot möglichst abzielen sollte. Je besser eine Landingpage darauf nämlich eingeht und einem Besucher plausibel darlegt, dass sich dieser Druck mit Ihrem Angebot abstellen/ befriedigen lässt, desto höher die Wahrscheinlichkeit einer Konversion. 

Schritt 2: Analysieren Sie die daraus resultierenden Informationen

Welche Recherchekanäle nutzt die Bedarfsgruppe -> Welche Keywords werden sie wahrscheinlich nutzen -> Wer sind die sonstigen „Mitspieler“ -> Was kann man von denen lernen -> Auf welcher Ebene wird mit der Bedarfsgruppe kommuniziert -> Eint die Zielgruppe eventuell nicht nur der Bedarf, sondern auch bestimmte Charaktereigenschaften (Stichwort „Limbic® Type) -> … 

Schritt 3: Setzen Sie Ziele

Beschreiben Sie möglichst genau, was Sie wirklich mit der Landingpage erreichen möchten: x Verkäufe in y Wochen. A Interessentenkontakte in B Wochen. Bleiben Sie dabei aber realistisch. An diesen Zahlen richtet sich nämlich Ihre gesamte Kampagne aus – u.a. auch das Budget, welches Sie bereitstellen sollten. 

Schritt 4: Arbeiten Sie die wichtigsten Faktoren Ihrer Landinpage heraus:

  • Seien Sie relevant … verkaufen Sie nicht an jeden sondern nur an die passenden Besucher -Ihre Bedarfsgruppe.
  • Seien Sie vertrauenswürdig … Nutzen Sie nur erprobte „Mittel“ um Vertrauen aufzubauen.
  • Seien Sie „einfach“ … Ihre Seite muss es schaffen, als einfach und sympathisch erkannt zu werden.
  • Geben Sie einen Anreiz … und zwar nur einen, der 100%ig zu dem angenommenen Handlungsdruck Ihrer Zielgruppe passt.
  • Fordern Sie zum Handeln auf  … seien Sie dabei realistisch, denn nicht alle Konversionen sind auf Anhieb umsetzbar.

Schritt 5. Fangen Sie an, lernen und optimieren Sie!

 

Und was bitte kommt jetzt?

Bis hierhin ging es erst einmal um reines Basiswissen! Stellt sich jetzt die Frage: Wie kommen Sie zu einer möglichst perfekten Landingpage?! Genau das beantworten wir in unseren nächsten Teilen:
 
[Teil 2] Wie genau arbeite ich meine Konversions-Faktoren heraus
[Template] So sieht die Struktur einer Landingpage aus
[Teil 3] Die Konversions- und Promotionmöglichkeiten einer Landingpage
[Download] Excel Tool zur Erstellung einer perfekten Landingpage
[Toolempfehlungen] Welche weiteren Werkzeuge sind für wen lohnenswert
 
 
Wenn Sie alles über Landingpages wissen möchten, kann ich Ihnen also nur raten: Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein! Wir informieren Sie sobald der nächste Teil „online“ steht. 

Zum Newsletter ->
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *